CLT360+ überbrückt die Lücke zwischen 3D-Modell und Baustelle

Published 14 Mai 2020
In der norwegischen Kleinstadt Kolvereid entstand Anfang 2020 eine nagelneue Kindertagesstätte und war eines der vielen Projekte des Holzbauunternehmens Woodcon. Was aber wie eine gewöhnliche Baustelle aussah, war das Testgelände für CLT360+, ein intelligenter, app-basierter Assistent, der den Installationsprozess durch Digitalisierung vereinfachen soll.

Eine effiziente Baustelle

Das neu eingeführte CLT360+ ist eine intelligente digitale Lösung, die darauf abzielt, bisherige Herausforderungen auf der Baustelle – wie z.B. nasse Pläne oder Zeitverzögerung durch Warten auf die Elemente – zu vermeiden. Mithilfe der App werden alle Informationen an einem Ort zentralisiert und leicht zugänglich gemacht, wodurch die Installation organisierter und effizienter abläuft.

CLT360+ ermöglicht Teams, die auf der Baustelle arbeiten, QR-Codes von Elementen zu scannen, um die genaue Platzierung des Elements in einem 3D-Modell des Projekts zu sehen. Dies spart nicht nur Zeit, sondern vereinfacht auch den Prozess, erklärt Kaarle Rasi, Digital Product Owner: „CLT360+ hilft Element-Installationsteams, sofort zu prüfen, wo jedes CLT- oder LVL-Element installiert werden sollte, während das Team zuvor einen Stapel Papiere zur Identifizierung des Standorts hätte herumtragen müssen."

Ein gegenseitiger Lernprozess

CLT360+ wurde unter Anwendung der Lean-Prinzipien und in enger Zusammenarbeit mit Stora Enso's Partner wie Woodcon entwickelt. Kaarle Rasi sagt, dass dieser kooperative Ansatz der Schlüssel zur Priorisierung von Funktionen und zur Steuerung der Entwicklung war: „Die frühzeitige Einbeziehung unserer Partner war definitiv eine positive Erfahrung, und die Monteure auf den Baustellen haben eine wesentliche Rolle bei der Entwicklung von CLT360+ gespielt.“

Der Lernprozess verlief wechselseitig – das CLT360+ Team erfuhr, was für das Installationsteam vor Ort am wichtigsten ist, während die Partner die Möglichkeit erhielten, die digitale Lösung zu erkunden.

Verbesserte Leistung und Geschwindigkeit auf der Baustelle

Das Team von Woodcon war an der Entwicklung von CLT360+ von der ersten Version an beteiligt, die damals noch CLT360 hieß. Magnus Andersen, Projektleiter bei Woodcon, erklärt, dass die Idee, das Effizienzrätsel vor Ort zu lösen, schon vor langer Zeit aufkam: „Soweit ich mich erinnern kann, hatten wir eine Idee für eine App, die den Monteuren helfen würde, besser, schneller und mit besserer Kontrolle zu arbeiten.“

Woodcon schloss sich mit Stora Enso zusammen, und die erste Version eines Assistenten für die Installation intelligenter Elemente war geboren.

Vom 3D-Modell zu einer Kindertagesstätte in Norwegen

Woodcon testete die neue CLT360+ App am Standort einer neuen Kindertagesstätte in Kolvereid, Norwegen. Die Holzelemente wurden im Januar 2020 installiert und das Team nutzte CLT360+, um das Projekt zu verfolgen: „CLT360+ half uns dabei, einen Überblick darüber zu bekommen, wo die verschiedenen Elemente angebracht werden sollten, und auch zu sehen, was in jedem Paket enthalten ist, indem wir den QR-Code scannten", erklärt Magnus Andersen. Er hebt auch die verbesserten Grafiken und die Möglichkeit, Elemente auszublenden, als zwei Merkmale hervor, die das Team während des Projekts als sehr nützlich empfand.

Kolvereid model

Bildquelle: Woodcon

Kaarle Rasi erläutert, dass das Scannen des QR-Codes der am meisten geschätzte Vorteil ist, da es ein Kernmerkmal ist, mit dem Benutzer den Installationsort sofort erkennen und lokalisieren können. „Mir gefällt aber auch die LKW-Suche, die den Standort aller Elemente anzeigt, die mit einer Lieferung ankommen, was hoffentlich auch unseren Kunden bei ihrer täglichen Arbeit nützlich sein wird", fügt er hinzu.

Bildquelle: Woodcon

Die Zukunft der digitalisierten Baustelle

Wie geht es mit CLT360+ und der digitalisierten Baustelle weiter? Kaarle Rasi sieht viele Möglichkeiten, aber wie immer steht das Kundenfeedback an erster Stelle: „Jetzt, wo wir das Service eingeführt haben, hoffen wir, möglichst viele unserer Kunden mit der App vertraut zu machen. Sobald sie damit anfangen, werden sie ihre bisherigen Probleme höchstwahrscheinlich aus einer neuen Perspektive sehen – als etwas, wo wir ihnen mit der Weiterentwicklung von CLT360+ helfen können.“

Lesen Sie mehr über CLT360+ oder probieren Sie die App aus, indem Sie sie direkt auf Ihr iOS- oder Android-Gerät herunterladen.